Anti-Rassismus-Training

4.11.2021

ruhr

7.1.1 Anti-Rassismus-Training Kooperation mit der VEM und Phoenix e.V. 14. bis 18. März 2022 Arche Noah Marienberge, Elkhausen Referentinnen/Referenten: Pfarrer Austen Peter Brandt, Duisburg Leitung: Pfarrerin Ursula Thomé, Rheinischer Dienst für Internationale Oekumene/RIO, Essen Sarah ...
7.1.1
Anti-Rassismus-Training
Kooperation mit der VEM und Phoenix e.V.
14. bis 18. März 2022
Arche Noah Marienberge, Elkhausen
Referentinnen/Referenten:
Pfarrer Austen Peter Brandt, Duisburg
Leitung:
Pfarrerin Ursula Thomé, Rheinischer
Dienst für Internationale Oekumene/RIO, Essen
Sarah Vecera, Wuppertal (CMLS-VEM)
Tagungsbüro:
Ellen Sprenger-Kulage 02304/755-177
Beitrag: 250 €
Rassismus steckt in unseren Köpfen und Körpern und macht sich an Stellen bemerkbar, an denen es uns kaum auffällt. Dies geschieht im Alltag, in der Kirche, in Diskussionen.
Wie sind wir als Weiße selber durch Rassismus geprägt? Was kann uns helfen, die Eingebundenheit unserer Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster
zu erkennen und zu reflektieren, die wir schon früh internalisiert haben. Wie lernen wir, unsere Arbeit und unsere Theologie in der Kirche antirassistisch zu gestalten?
Es wird ein Grundtraining angeboten, das von zwei Trainerinnen und Trainern von Phoenix e.V. durchgeführt wird. Das Ziel von Phoenix e.V. ist es,
Menschen für den Rassismus in seiner alltäglichen und strukturellen Erscheinungsform zu sensibilisieren. In dem Maße, in dem sie sich ihrer eigenen Prägung bewusst werden, erhalten
sie Möglichkeiten, der Negativität des Rassismus positive Strategien entgegenzustellen.
Gemeinsam wollen wir uns Zeit nehmen, erste rassismuskritische Blicke auf unsere Theologie zu wagen. Wie ist unsere Theologie durch rassistische Muster geprägt?
Schriftliche Anmeldung an:
Gemeinsames Pastoralkolleg
im IAFW
Postfach 1247
58207 Schwerte
pastoralkolleg@institut-afw.de
Verwenden Sie für eine schriftliche
Anmeldung das PDF-Dokument unter
www.institut-afw.de/downloads.