Weihnachtsbotschaft des Ökumenischen Rates

24.12.2021

claudiognypek

„…Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: Obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, auf dass ihr durch seine Armut ...

„…Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: Obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, auf dass ihr durch seine Armut reich würdet.“ — 2.Korinther 8,9

In der Weihnachtsbotschaft 2021 des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) erinnert uns der geschäftsführende Generalsekretär Priester Prof. Dr. Ioan Sauca daran, dass die Armen und Benachteiligten die Überbringer*innen der Weihnachtsbotschaft sind. Gott wird Mensch im unbehausten Stall, er wird arm und verletzlich. Niemand bleibt allein. Gottes Liebe will wirksam werden in unserem Leben und die Welt bewegen zu Versöhnung und Gerechtigkeit.

Die 11. Vollversammlung des ÖRK findet im September 2022 zum ersten Mal in Deutschland statt. Wir wollen die Verbundenheit mit dem ÖRK und seinen Themen an die Basis tragen und beten und Gottesdienst feiern.

Gesegnete Weihnachten und Gottes Segen für das neue Jahr 2022
wünscht Ihnen

Ihr RIO – Team

Link zur Weihnachtsbotschaft Christmas 2021 | World Council of Churches (oikoumene.org)

 

Veröffentlicht in: RIO